Schöne Musik an St. Vincenz
 





Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

02.02.2020

...zwischen Tag und Traum - Musik, Texte und Lichtinstallationen in St. Vincenz

Am Sonntag (Lichtmess), dem 2. Februar, findet um 18 Uhr in St. Vincenz ein besonderes Konzert statt.
Das große Blockflötenconsort der Musikwerkstatt von Antje Heinemann hat ein nachdenkliches Programm zum Thema Tag und Traum erarbeitet. Dieser besonderen Stimmung an der Schwelle zur Nacht spürt Musik aus vier Jahrhunderten auf ganz unterschiedliche Weise nach, wunderschön ergänzt durch Lyrik oder Psalmen, gelesen von Birgit Fiedler. Als roter Faden erklingen dazwischen immer wieder Bach-Choräle, die die untergehende Sonne oder die nahende Dunkelheit auch textlich zum Thema haben. Viele der rein instrumentalen Kompositionen sind speziell auf die große Akustik in St. Vincenz mit ihrem fantastischen Nachhall ausgesucht.
Als große Besonderheit darf man sich auf unterschiedlichste Lichteffekte im gesamten Kirchenraum freuen, die in die Interpretation von Musik und Text mit hineingenommen werden.
Das Consort, das inzwischen in dieser Besetzung schon über fünf Jahre zusammenspielt und regelmäßig konzertiert, besteht aus neun langjährigen Schülern der Musikwerkstatt, die die gesamte Blockflötenfamilie von Sopran bis Subbass erklingen lassen.
In diesem Konzert wird das Consort besonders bereichert durch Theresa Rose, Sopran und Violine, Johannes Rose Cello und Lichtinstallationen und Christian Rose an Cembalo und Orgel. Die Gesamtleitung hat Antje Heinemann.
Der Eintritt zu dem Konzert ist frei(willig).



Zurück zur Übersicht